Ulla Dieck – Uetersen (24 von 62/2020)

Ich bleibe unermüdlich dran liebe Freunde, denn wie viele wissen habe ich mir für das Jahr 2020 das Ziel gesetzt, 62 neue Herzensmenschen für unseren Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder zu werben. Heute darf ich mit viel Freude unser 24. Mitglied bekannt geben.

Ulla Dieck aus Uetersen schrieb mir: „Lieber Peter, irgendwann im letzten Jahr bekam ich von Gartenexperten John Langley (der bereits Mitglied im Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder ist) eine sehr nette Anfrage, ob ich nicht die Förderkreis-Page bei Facebook mit „Gefällt mir“ markieren möchte. Nachdem ich mir diese angeschaut habe viel es mir nicht schwer seinen Wunsch nachzukommen, denn Dein Engagement für den Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder und auch für die Tafel in Harburg hat mich sehr berührt.

Wie Du nach unserem ersten Telefonat jetzt weißt, sitze ich selbst seit 9 Jahren auf Grund einer Schmerzerkrankung im Rolli. Ich kann nur die linke Hand und das linke Bein richtig bewegen. Deshalb ist es für mich auch nachvollziehbar, wie es Kindern und Ihren Eltern ergeht, wenn ein Augenblick ein ganzes Leben durch einen Verkehrsunfall verändert. Am Anfang ist Verzweiflung, Wut und Trauer, aber dann, wenn man Hilfe bekommt, erkennt man die Hoffnung.

Jeder geht anders mit dem Trauma um. Ich selbst bin mit meinen 52 Jahren und einer ganzen Menge Erfahrungen ein positiver Mensch und lasse mich nicht von meinem Weg abbringen – egal wie oft mich etwas in die Knie zwang und gelegentlich auch zwingt. Bis dahin aber, war es ein steiniger Weg auf dem mich immer wieder die Liebe und Aufmunterung meiner Familie und Freunde und auch meiner Sangeskolleginnen und Kollegen aus der HEIDGRABENER LIEDERTAFEL (mit denen ich seit 35 Jahren musiziere) geholfen haben.

Nun also habe ich es endlich mal geschafft den Antrag auf eine Fördermitgliedschaft auszufüllen. 5.- Euro im Monat sind zwar nur ein kleiner Beitrag, aber manchmal fehlt genau dieser an irgendeinem Ende. Gerade in der derzeitigen Corona-Situation habe ich auch das Bedürfnis, mich in irgendeiner Form einzubringen. Und ich glaube, dass nach unserem ersten Telefonat lieber Peter, mir die Zusendung von selbstgenähten „Masken“ für Dich gelungen ist die Du der Tafel Harburg übergeben hattest.

Allen anderen wünsche ich ein gutes und achtsames Miteinander, denn nur gemeinsam schaffen Herzensmenschen so einiges. Dir lieber Peter wünsche ich, dass Du weiterhin für alle Projekte so engagiert, kreativ und fürsorglich bleibst. Gruß aus Uetersen. Ulla Dieck“.

Meine liebe Ulla, ich darf mich sehr herzlich für Deine wertvolle Hilfe im Namen der vom Jugendwerk betreuten Unfallkinder, aber auch im Namen aller aktiven Förderkreismitglieder, bei Dir bedanken. Du bist zukünftig eine wichtige Säulen in der Familie der HELFENDEN und wir heißen Dich herzlich Willkommen.

Peter Sebastian (1.Vorsitzender) &
Christiane Lanfer (2.Vorsitzende)

PS.:
Die Kosten werden über Spenden getragen und somit fallen für die Eltern keinerlei Kosten an. Darauf können wir in aller Bescheidenheit – sehr STOLZ sein. Das „Gemeinnützige Jugendwerk unfallgeschädigter Kinder e.V.“ (http://jugendwerk-hamburg.de) und der „Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder e.V.“ (http://www.achteaufmich.de) helfen, wo sie nur können, ganz besonders DANK EURER Unterstützung! Wer ebenfalls Interesse hat, mit nur 5.- € im Monat die wertvolle Arbeit des Jugendwerkes als Fördermitglied zu unterstützen, kann mich sehr gern kontaktieren. Bitte ruft einfach unter 040-7632146 an oder sendet eine Mail an info@achteaufmich.de