Barbara Lauer – Bad Münder (43 von 62/2020)

Schaffe ich es oder schaffe ich mein mir gestecktes Etappenziel – das ist die große Frage. Wie viele wissen, habe ich mir für dieses Jahr vorgenommen, 62 neue Mitglieder für unseren Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder zu werben. Ich freue mich heute sehr, dass ich bis dato schon unser 43 Fördermitglied willkommen heißen darf.

Natürlich sollte eine Fördermitgliedschaft immer eine persönliche, herzliche, aber auch eine leidenschaftliche Entscheidung sein, um Unfallkinder nach einem Verkehrsunfall zu unterstützen.

Barbara Lauer aus Bad Münder schrieb mir: „Hallo Peter, ich freue mich, dass ich nun auch den Förderkreis für unfallgeschädigter Kinder e.V., respektive die Unfallkinder, finanziell mit unterstützen darf. Auf die angebotene Hilfe für Unfallkinder bin ich über Facebook aufmerksam gemacht worden und das hat mich auch dazu bewegt mir weitere Infos zu besorgen. Man kennt ja den Peter Sebastian als Sänger, aber, dass er sich solange schon für die Unfallkinder einsetzt, steht bei vielen gar nicht auf dem Plan und das finde ich sehr gut. Da ich normalerweise auch selbst ehrenamtlich aktiv bin (Senioren), möchte ich auch gerne was für die Jüngsten unserer Gesellschaft tun und helfen. Ich habe im Freundes- und Familienkreis auch Kinder dabei und ich bin froh, wenn die soweit alle vorwiegend gesund sind. Daher ist mir dieses Anliegen wichtig, mich in die Förderkreisfamilie aktiv einzubringen und gerade jetzt – in der besonderen Zeit, die wir alle durchmachen. Aus Bad Münder in Niedersachsen sende ich freundliche Grüße. Deine Barbara.“

Meine liebe Barbara, ich darf mich sehr herzlich Deine wertvolle Hilfe im Namen der vom Jugendwerk betreuten Unfallkinder, aber auch im Namen aller aktiven Förderkreismitglieder bedanken. Du bist zukünftig eine wichtige Säule in der Familie der HELFENDEN und wir heißen Dich herzlich Willkommen.

Peter Sebastian (1.Vorsitzender) & Christiane Lanfer (2.Vorsitzende)

PS.: Die Kosten werden über Spenden getragen und somit fallen für die Eltern keinerlei Kosten an. Darauf können wir in aller Bescheidenheit sehr STOLZ sein. Das „Gemeinnützige Jugendwerk unfallgeschädigter Kinder e.V.“ (http://jugendwerk-hamburg.de) und der „Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder e.V.“ (http://www.achteaufmich.de) helfen, wo sie nur können, ganz besonders DANK EURER Unterstützung! Wer ebenfalls Interesse hat, mit nur 5.- € im Monat die wertvolle Arbeit des Jugendwerkes als Fördermitglied zu unterstützen, kann mich sehr gern kontaktieren. Bitte ruft einfach unter 040-7632146 an oder sendet eine Mail an info@achteaufmich.de