Barbara Körner – Schwalmtal (38 von 62/2020)

Ob mein gewünschtes Ziel, 62 Fördermitglieder für dieses Jahr für unsren Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder zu werben gelingt – ist noch abzuwarten. Aber es geht mit Begeisterung aufwärts. Natürlich sollte eine Fördermitgliedschaft immer eine persönliche, herzliche, aber auch eine leidenschaftliche Entscheidung sein.

Barbara „Floh“ Körner ist nun das 38. Fördermitglied im Kreise der Helfenden. Wie alle Förderkreismitglieder es bestätigen können, rufe ich, sobald ein neuer Aufnahmeantrag mir vorliegt an, um persönlich meine Freude und Dankbarkeit mitzuteilen.

So geschah das auch bei Barbara. Ich wählte die Nummer. Es klingelt und am anderen Ender der Leitung hörte ich: „Hallo hier ist Floh. Ich sagte gleich sorry, da habe ich mich bestimmt verwählt, denn ich wollte Barbara Körner sprechen.“ Ultimativ kam dann auch die Bestätigung, dass ich richtig war, aber mich interessierte, warum man sich mit „Foh“ gemeldet hat. Erklärung: Beim Sport ist Barbara auf dem Feld gehüpft wie ein „Floh“ und dieser Nick Name ist ihr bis heute ein stetiger Begleiter.

Barbara also „Floh“ schrieb mir danach: „Als Mama von 2 Kindern hatte und habe ich bis heute immer noch Angst, dass meinen Kindern etwas im Straßenverkehr passiert. Ich bin sehr dankbar darüber, dass bis heute zum Glück nichts passiert ist. Andere Kinder haben dieses Glück leider nicht gehabt und sind bei Unfällen verletzt worden. Diese Kinder und die Familien benötigen Hilfe, ein offenes Ohr und den Beistand, um diese Situation zu meistern.

Auch wenn es nur ein kleiner Betrag in Höhe von 5.- Euro im Monat ist, ist es in der Summe eine große Hilfe für die Unfallkinder. Lieber Peter, ich bin sehr gerne Fördermitglied und eine BITTE von mir…. macht bitte weiter so. Das sagt Dir „Floh“ aus Schwalmtal.“

Meine liebe Barbara, alias „Floh“, ich darf mich sehr herzlich für Deine wertvolle Hilfe im Namen der vom Jugendwerk betreuten Unfallkinder, aber auch im Namen aller aktiven Förderkreismitglieder bedanken. Du bist zukünftig eine wichtige Säule in der Familie der HELFENDEN und wir heißen Dich herzlich Willkommen.

Peter Sebastian (1.Vorsitzender) &
Christiane Lanfer (2.Vorsitzende)

PS.: Die Kosten werden über Spenden getragen und somit fallen für die Eltern keinerlei Kosten an. Darauf können wir in aller Bescheidenheit – sehr STOLZ sein. Das „Gemeinnützige Jugendwerk unfallgeschädigter Kinder e.V.“ (http://jugendwerk-hamburg.de) und der „Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder e.V.“ (http://www.achteaufmich.de) helfen, wo sie nur können, ganz besonders DANK EURER Unterstützung! Wer ebenfalls Interesse hat, mit nur 5.- € im Monat die wertvolle Arbeit des Jugendwerkes als Fördermitglied zu unterstützen, kann mich sehr gern kontaktieren. Bitte ruft einfach unter 040-7632146 an oder sendet eine Mail an info@achteaufmich.de