Anita Brackertz – München (47 von 62/2020)

“Warum ist das so, dass ich so Happy bin“ – das warum kann man hier lesen. Happy deshalb, weil ich bis dato schon unser 47stes Fördermitglied willkommen heißen darf, denn wie viele wissen, habe ich mir für dieses außergewöhnliche Jahr vorgenommen, 62 neue Mitglieder für unseren Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder zu werben.

Natürlich sollte eine Fördermitgliedschaft immer eine persönliche, herzliche, aber auch eine leidenschaftliche Entscheidung sein, um Unfallkinder nach einem Verkehrsunfall zu unterstützen.

Anita Brackertz aus München liebt den Norden, Seemannslieder, Shantys, Schiffe und vor allem – Leuchttürme. Sie schrieb mir: Moinsen lieber Peter, Kinder habe ich immer schon geliebt. Leider habe ich selbst keine. Ich bin Erzieherin geworden und arbeitete zunächst in städtischen Einrichtungen im Rheinland (dort komme ich ursprünglich auch her). Später dann, als meine neue Heimat München wurde, arbeitete ich in privaten Häusern. Damals schon habe ich erkannt, dass die Kinder eines jeden Landes dessen Zukunft sind und, dass man sie fördern und schützen muss. Ich habe in einigen Organisationen, die sich für Kinder einsetzen, ehrenamtlich (teilweise bis heute) unterstützt und mitgeholfen. So z.B. bei der „Ronald Mc Donald Kinderhilfe“, „Manus Hoffnung“ – eine Hilfe für Menschen mit der Diagnose Krebs. Auch das, durch Abi Ofarim 2014 gegründete „Jugendzentrum für Senioren – Kinder von Gestern“, unterstütze ich. Als ich kürzlich auf Deiner Facebook-Seite das Engagement für unfallgeschädigte Kinder gesehen habe, habe ich Dich gleich kontaktieren müssen, denn ich wollte unbedingt auch im „Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder“ Fördermitglied werden. Die unvergessene Lale Andersen – wer kennt Sie nicht – hatte mir vor zig Jahren geschrieben „Es gibt nur einen Reichtum, den Inneren“ und dieses ist bis heute mein Lebensmotto geworden. Gruß aus Bavaria in den Norden und an alle Freunde die Euch so herzlich unterstützen. Deine/ Eure Anita – die jetzt auch dabei ist.“

Meine liebe Anita, ich darf mich sehr herzlich für Deine wertvolle Hilfe im Namen der vom Jugendwerk betreuten Unfallkinder, aber auch im Namen aller aktiven Förderkreismitglieder bedanken. Du bist zukünftig eine wichtige Säule in der Familie der HELFENDEN und wir heißen Dich herzlich Willkommen.

Peter Sebastian (1.Vorsitzender) & Christiane Lanfer (2.Vorsitzende)

PS.: Die Kosten werden über Spenden getragen und somit fallen für die Eltern keinerlei Kosten an. Darauf können wir in aller Bescheidenheit sehr STOLZ sein. Das „Gemeinnützige Jugendwerk unfallgeschädigter Kinder e.V.“ (http://jugendwerk-hamburg.de) und der „Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder e.V.“ (http://www.achteaufmich.de) helfen, wo sie nur können, ganz besonders DANK EURER Unterstützung! Wer ebenfalls Interesse hat, mit nur 5.- € im Monat die wertvolle Arbeit des Jugendwerkes als Fördermitglied zu unterstützen, kann mich sehr gern kontaktieren. Bitte ruft einfach unter 040-7632146 an oder sendet eine Mail an info@achteaufmich.de