Marlies Minder – Herne (33/2018)

So kann es für die unfallgeschädigten Kinder weitergehen liebe Herzensmenschen, denn ich kann die Nr. 33 von 60 Förderkreismitgliedern, die ich mir für 2018 vorgenommen habe zu werben, hier bekannt geben.

Ihre liebe Tochter Sandra Minder ist bereits jahrelang ein treues Fördermitglied. Jetzt darf ich auch ihre herzensgute Mama, Marlies Minder, begrüßen. Beide kenne ich schon eine Ewigkeit und es macht immer wieder Freude sie zu sehen. Eine hohe Anerkennung unserer Freundschaft zolle ich Marlies und Sandra, denn vor Weihnachten 2017 waren beide noch in Nürnberg, um meine Mama zu besuchen. Erlaube mir dieses hübsche Bild der Erinnerung zu zeigen.

(v.l.n.r Peter, meine Mama, Marlies Minder, Schwesterherz Erika, Sandra Minder, Schwager Dimi, Oma Resi)

Meine liebe Marlies, wir danken Dir im Namen des gesamten Vorstandes, aller aktiven Förderkreismitglieder und natürlich ganz besonders im Namen der verunfallten Kinder, die vom gemeinnützigen Jugendwerk betreut werden und heißen Dich sehr herzlich in der Förderkreisfamilie Willkommen.

Peter Sebastian (1.Vorsitzender des Förderkreises zugunsten unfallgeschädigter Kinder e.V.)
******
Anmerkung: Das „Gemeinnützige Jugendwerk unfallgeschädigter Kinder e.V.“ (http://jugendwerk-hamburg.de) und der „Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder e.V.“ (http://www.achteaufmich.de) helfen, wo sie nur können, ganz besonders DANK EURER Unterstützung! Wer ebenfalls Interesse hat, mit nur 5.- € im Monat die wertvolle Arbeit des Jugendwerkes als Fördermitglied zu unterstützen, kann mich sehr gern kontaktieren. Bitte ruft einfach unter 040-7632146 an, oder sendet eine Mail an info@achteaufmich.de. Ich melde mich dann so schnell ich kann.