Schredderfest in Rönneburg – Schön war’s

(Rönneburg) Auch in diesem Jahr lockte das Schredderfest der Freiwilligen Feuerwehr Rönneburg, inzwischen längst eine Kultveranstaltung rund um das Feuerwehrhaus am Küsterstieg in Rönneburg, mehrere 100 Menschen an. Bei Erbsensuppe, Glühwein und Gegrilltem genossen die Gäste gesellige Stunden.
 
Der Spielmannszug Rönneburg spielte und die Kinder schauten den Feuerwehrmännern beim Schreddern der ausgedienten Tannenbäume zu. Nach den eigentlichen Schreddern der ausgedienten Tannenbäume sorgten die Schlagerstars für Stimmung im Feuerwehrhaus.


Außer dem in Fleestedt wohnenden Peter Sebastian heizten auch der Maschener Pascal Krieger, José Ferreiras und Stefanie Eisermann den Gästen auf der Showbühne ordentlich ein.

Für weitere Partystimmung sorgte am Abend traditionell „DJ Tobi“. Er ließ wieder die Plattenteller glühen und sorgte so für eine rappelvolle Tanzfläche.

„Ein großes Dankeschön geht an den Forstbetrieb Konrad in Jesteburg, der uns seit 21 Jahren kostenlos das Schreddergerät für unser Fest zur Verfügung stellt“, sagte Rönneburgs Wehrführer Marc Lotto. Bis zum Ende des Tages wurden dann aber immerhin noch rund 300 Bäume zu Schreddergut verarbeitet.

Schon jetzt freuen sich die zufriedenen Organisatoren der FF Rönneburg auf die nächste Auflage des Schredderfests. Weil die schwierige Witterungslage vor allem die Fußgängerwege in gefährliche Rutschbahnen verwandelt hatte, hatten viele Besucher allerdings darauf verzichtet, ihren Weihnachtsbaum zum Schreddern für den guten Zweck mitzubringen.

Der Erlös geht auch in diesem Jahr wieder an den Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder. (Ein Bericht von Wolfgang Gnädig) Weitere Infos auf der Page der Feuerwehr Rönneburg: http://www.feuerwehr-roenneburg.de/2017/01/schredderfest-2017/